13. Mai 2014

Nicht wirklich rund.

Solche Phasen gibt es einfach, in denen nichts rund läuft. Ich habe mir endlich Noro-Wolle geleistet, wollte auch eigene Noro-Streifen-Socken haben, und nun unterscheiden sich die Streifen gar nicht so sehr im Schaft. Weiter unten sieht es schon besser aus.
Mein Häckelteppich wird immer eine Schüssel, ich habe bestimmt schon 20 Mal damit angefangen und wieder aufgetrennt. So langsam finde ich mich damit ab, dass ich einfach nicht häkeln kann.
Mit Spannung warten wir den morgigen Tag ab, denn vielleicht haben wir dann wieder Telefon und Internet. Warum auch immer meinte die Telekom, dass wir unseren Anschluss gekündigt hätten, und nun sind wir schon seit zwei Wochen anschlusslos. Es nervt mittlerweile, dass ich ins Exil zur Familie muss, damit ich ins Internet kann.

/// / Välillä on vain niin, ettei asiat mene niin hyvin. Ostin vihdoin Norolankaa, kun halusin itselleni Nororaitasukat. No, raidat eivät erotu niin hyvin kuin toivottu, ei ainakaan varresta.
Olen jo noin kaksikymmentä kertaa aloittanut matonkudematon, pyöreä siintä pitäisi tulla, mutta aina syntyy kulhoa. Ehkä pitäisi todeta etten vaan osaa virkata.
Aikaa sitten paikallinen puhelinyhtiö päätti jostain syystä, että me oltaisi irtisanottu liittymämme. Nyt ollaan oltu kaksi viikkoa ilman puhelinta ja nettiä, ja tuntuu hölmöltä mennä vanhemmille kuin pakolainen, että olisi nopea nettiyhteys.


Aber es gibt auch Lichtblicke, wie z.B. der Hund der am Wochenende bei uns zu Besuch war, der schöne European Songcontest-Abend mit Jury auf dem eigenen Sofa, der Muttertag und Dahlien, die ich nicht kaufte, aber die ich in der Gärtnerei fotografierte.


/// / Mutta on myöskin aurinkoisia puolia: koira joka oli meillä kylässä viikonloppuna, hauska European Songcontestilta kavereitten kesken omalla raadilla omalla sohvalla, äitienpäivä ja dahliat, jotka en ostanut mutta piti kaupassa kuvata.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen